Über mich

  • foto_heike_4

Heilprakterin Heike Hoffmann, Jahrgang 1963

1986

Diplom-Chemikerin



1991

Geprüfte Pharmareferentin



2014

Heilpraktikerin



2014-09/2019

Ausübung der Naturheilkunde am Medizinischen Versorgungszentrum
Spezielle Schmerz- und Palliativmedizin am Diakonissenkrankenhaus in Dresden



10/2019

eigene Naturheilpraxis




Warum bin ich Heilpraktikerin geworden und wie arbeite ich?

Von Natur aus neugierig und wissbegierig haben mich medizinische Themen schon immer interessiert. Über einige lehrreiche „Umwege“ als Diplom-Chemikerin und in der pharmazeutischen Industrie schließt sich für mich der Kreis mit dem Abschluss als Heilpraktikerin und der Gründung meiner Naturheilpraxis.
Ein ganzheitlicher Ansatz in der Betrachtung der gesundheitlichen Störung ist die Basis meiner Arbeit. Das schließt für mich die Einbeziehung von Untersuchungen wie Blutbilder, Ergebnisse Bildgebender diagnostischer Verfahren und sonstiger Analytik nicht aus.

Wichtig ist für mich ein Miteinander von Schul- und Erfahrungsmedizin zum Wohle des Patienten. Eine Zusammenarbeit mit allen behandelnden Therapeuten wie Ärzten, Physiotherapeuten, Osteopathen usw. ist für mich selbstverständlich.

Ein wichtiger Baustein meiner Arbeit ist die Kairos-Methode mit dem kybernetischen Muskeltest.  Mit Hilfe des kybernetischen Muskeltests können Ursachen für gesundheitliche Störungen gefunden und entsprechende therapeutische Methoden ausgewählt werden. Der enge Zusammenhang von Störungen des Bewegungssystems mit Störungen des Stoffwechsels und / oder der Psyche wird bei diesem Verfahren ganz besonders deutlich.